Brotklee

Botanisch

Trigonella caerulea

Herkunft

Mittelmeergebiet

weitere Namen

Zigainerkraut, Hexenkraut, Blauer Steinklee, Pilzkräutl

(In der Weststeiermark darf Brotklee in Schwammerln mit Ei nicht fehlen!)

einjährig

nicht frosthart

 

Geschmack

der typische Geschmack des Brotklees entwickelt sich erst nach dem Trocknen!

kräftig aromatisch, ähnlich Liebstöckel

verleiht Brot einen typisch würzigen Geschmack.

Cumarin kommt auch in Heu vor und verleiht Glücksgefühle

 

Verwendung

Blüten und Blätter gerebelt (oder gemahlen) als Brotgewürz, für Suppen und Eintöpfe

nicht überdosieren sonst macht man eine "bittere Erfahrung"! 

max. 3g/kg Mehl!

auch für Kräuterkäse, Pilzgerichte

Der Brotklee oder Schabziegerklee wird am Biokräuterhof Zemanek in Pöllau angebaut
Brotklee oder Schabziegerklee

Unser Tipp: Hendlsuppe mit Brotklee -einfach köstlich!